Roger Schadegg

Der Hingucker: Ganz schön schräg

09.07.2018
Die chinesische Designerin Naihan Li hat die ungewöhnliche Form ihres Möbels nicht selber entwickelt, sie entspricht jener des OMAs CCTV-Tower in Peking, dem wohl berühmtesten Gebäude der Stadt. Das Modell im Massstab 1:100 übernimmt die verzerrte Schleifenkontur seines Vorbildes und ist mit dem gleichen Rillenmuster wie die Fassade des Gebäudes verziert.

 

Trotz seiner schrägen Formen ist der Stauraum des Möbels gut genutzt: Nach oben öffnende Klappen, eine nach hinten geneigte Türe sowie unterschiedlich ausgeführte Auszüge ermöglichen den Zugriff. Aussergewöhnlich sind die beiden über Eck ausziehbaren Schubladen im Sockelbereich. Dank ihren schräg gestellten, überhohen Fronten wird das Fugenbild nicht beeinträchtigt.

 

Mit ihrer Serie «I am a Monument» hat Naihan Li eine ganze Reihe von weltberühmten Gebäuden in Möbelform geschaffen. Neben dem OMA’s CCTV-Tower gibt es ein Modell des UNO-Hauptgebäudes in New York, ein Bett in der fünfeckigen Form des amerikanischen Pentagons oder ein Möbel, das aussieht wie die New Yorker Börse

Der Hingucker: Ganz schön schräg
zurück
expand_less
mode_comment

Haben Sie eine Frage?

clear
Heinz Schadegg
Heinz SchadeggGeschäftsleitung

Wie darf ich Sie unterstützen?